Erstgespräch und Rahmenbedingungen

Das Erstgespräch ist…

sehr wichtig um sich gegenseitig kennen zu lernen und abzuklären, ob Sie sich bei mir wohl fühlen und Ihnen meine Rahmenbedingungen zusagen. Unter anderem ist es mir auch sehr wichtig in der ersten Stunde die Erwartungshaltung meiner KlientInnen zu erfahren und gegebenfalls aufzuklären inwieweit Psychotherapie helfen kann.

Vertraulichkeit ist mir bereits im Erstgespräch wichtig! Als Psychotherapeutin unterliege ich ab der ersten Minute einer gesetzlich verankerten absoluten Verschwiegenheitspflicht nach §15 PthG.

 

Eine Einheit kostet…

80,-  Euro und dauert 45 Minuten. Auf Anfrage ist ein Sozialtarif möglich. Die Absage von vereinbarten Terminen ist kostenlos bis 24 Stunden vor der Sitzung möglich.

Die Verrechnung erfolgt grundsätzlich nach jeder Stunde.

 

Absageregelung – Was soll ich tun, wenn ein Termin nicht eingehalten werden kann?

Ich bitte Sie, mir bis spätestens 24 Stunden vor der vereinbarten Sitzung abzusagen. In dem Fall kann ich noch einen Patienten für den entfallenen Termin aufnehmen und muss Ihnen die Stunde nicht verrechnen. Es ist immer unangenehm, wenn jemand eine Stunde bezahlen muss, die er gar nicht konsumiert hat.

 

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision bedeutet,

dass ich meine Ausbildung in puncto Theorie und Praktika abgeschlossen habe.

Nun bin ich berechtig eigenständig Psychotherapie anzubieten und durchzuführen. Bis zur Eintragung in die PsychotherapeutInnenliste des Bundesministeriums muss ich allerdings noch insgesamt 600 Stunden mit meinen KlientInnen oder PatientInnen arbeiten. Diese Stunden müssen gründlich und mittels auditiven Aufzeichnungen mit einer/m erfahrenen und speziell dazu berechtigten LehrtherapeutIn besprochen werden.

Die Therapie bei einer TherapeutIn i.A.u.S bedeutet also keinesfalls einen Qualitätsverlust.